“Computer Love” – 2. Kapitel “Wie ich on kam…” – Teil 6

Na, und der Gedanke, dass sich das Web in eine dreidimensionale Richtung bewegt und sich dadurch völlig neue Kommunikationswege – auch für Unternehmen – auftun, das hat mich nicht mehr los gelassen. Bin einfach neugierig geworden und habe mich am nächsten Tag – es war ein Samstag im Februar – angemeldet. Einen Account erstellt und mit „Leyenda Lockwood“ mein zweites Leben betreten. Dieser Schritt hat irgendwie alles ganz schön verändert. Was alles passieren kann; nur durch die Erstellung eines Avatars bei Second Life. Dabei ging es viel einfacher als ich dachte. Eigentlich erschreckend einfach. Nur ein paar persönliche Daten auf der Homepage angeben – und dann Namen aussuchen. Na ja, dass war dann etwas schwieriger, hat bei mir ewig gedauert. Schließlich sollte es ja ein netter Name sein. Nicht zu abgedreht und trotzdem mit Wiedererkennungswert. Und hatte ich dann einen schönen Vornamen, passten die Nachnamen nicht richtig dazu. Und wenn ich einen tollen Nachnamen gefunden habe, waren alle Vornamen, die mir dazu einfielen, schon vergeben. Total nervig!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Computer Love abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s