“Computer Love” – 3. Kapitel “Die ersten Schritte” – Teil 7

Interessanterweise arbeitete Jill im Second Life Rotlichtbezirk als Escort. Escort? In einer digitalen Welt? Kann man damit was verdienen? Na, sie nicht, sie hatte nämlich einen Zuhälter, der die 400 LindenDollar, die sie pro 15 Minuten verdient hat, einstrich. Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich vor dem Rechner nicht schlecht gestaunt habe und mir auch ein lautes Lachen nicht verkneifen konnte. Kann es wirklich sein, dass im Cyberspace alles genauso ist wie im normalen Leben? Prostitution, Zuhälter, Rotlichtbezirk – nicht zu glauben. Für Jill war das ok. Sie hatte Spaß und hat von ihrem „Chef“ Skins, Klamotten, Animationen und ein Zimmer bekommen. Außerdem meinte sie, dass sie von ihm sehr viel über SL und so lernen würde. Super lustig fand ich auch, dass wir während ihrer „Schicht“ die ganze Zeit gechattet haben. Ihrer vollen Aufmerksamkeit konnten sich die Kunden also nicht sicher sein – hahaha.

Dieser Beitrag wurde unter Computer Love abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s