Wie kalkuliert man einen Machinima?

Schwierige Frage… aber wenn man in RL Fördergelder beantragen will, dann muss man einen dicken Businessplan auf den Tisch legen – inkl. Finanzierungsplan (haha – wenn der stände, dann bräuchte man ja keine Förderung mehr) und den genauen Kosten. Jetzt ist es ja allgemein bekannt, dass Machinimas eher Low-Budget-Projekte sind. Meist Kurzfilme, mit einfachen Mitteln in vorhandenen 3D Spieleumgebungen produziert und dann im Netz publiziert. Wenn man aber eine etwas größere, professionellere Nummer machen möchte, dann staunt man schon mal über die Preise. Obwohl man natürlich nur „Vergleichswerte“ heranziehen kann, und zwar von RL-Filmproduktionen. Aber sind die 1:1 auf Machinima übertragbar?

Wenn jemand Erfahrungswerte hat und schon mal was zu einem durchschnittlichen 1 Minuten Preis eines TV-tauglichen Machinima sagen kann… bitte immer her damit! Wir sind für jeden Richtwert dankbar.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Machinimatrix/ Cinemacchiato abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wie kalkuliert man einen Machinima?

  1. Pierre Corell schreibt:

    Gute Frage,

    ich würde mich da glaub ich erst einmal hinsetzen und alles zusammen tragen, was an Finanzen eventuell anfällt. Inklusive Lizenz-Programme, Arbeitsstunden (v.a.) professioneller Kräfte, die ja bekanntlich nicht umsonst sind (bzw. sein sollten), speziell da kommt ja gewiss das Meiste zusammen, wenn man alle Aktivitäten einmal einberechnet – wie lange braucht man insgesamt für einen guten Machinima? Sicher nicht immer nur 48 Stunden, oder? 😉
    Auch entsprechender Anschaffungskosten, die inworld für bestimmte Gegenstände für den jeweiligen Machinima benötigt werden.

    Einige Kosten sind natürlich immer relativ, also auf mehrere Machinimas zu verteilen, wie die Programme, sollten aber prozentual trotzdem mit einfließen, damit es sich irgendwann rechnet.
    Nicht außer acht zu lassen ist bei einer Kalkulation sicher auch die Möglichkeit von Einnahmen, die auf die ein oder andere Weise sicher auch generiert werden können – da nun aber kennst du dich wiederum sehr viel besser aus, liebe June 🙂

    Liebe Grüße,
    Pierre.

  2. bpvolcano schreibt:

    wieso sollte die produktion eines machinimas etwas kosten ? wenn überhaupt kann man stromkosten oder kosten für die programme beantragen aber ansonsten – schauspieler gibts genug die muss man nicht bezahlen und als regisseuer kann man auch auf lohn für seinen eigenen film verzichten denke ich …

  3. JuneB schreibt:

    Warum sollte man im Machinima-Bereich als Regisseur/Produzent auf eine Bezahlung verzichten? Auf die Idee würde in der Animations- oder Filmbranche auch keiner kommen. Bei Machinimas (spricht man so von der Mehrzahl???) mit einer Länge von bis zu 10 Minuten und einem geringen Aufwand denke ich, kann man nahezu kostenlos zu produzieren. Längere vielleicht auch, wenn man sich selber kein zeitliches Limit setzt und immer etwas produzieren kann, wenn man gerade mal Zeit und Lust hat. Aber wenn man, wie wir, an eine Produktion in Spielfilmlänge denkt, und das ganze nicht über 3 Jahre nebenberuflich machen möchte… wer kann sich da schon leisten, Fulltime „just for fun“ und ohne Bezahlung zu arbeiten? Ich leider nicht 😦 – es sei den ich finde einen Sponsor für Miete und Essen. Dann kalkuliere ich doch lieber die möglichen Kosten und mache ich mich auf die Suche nach Sponsoren und Fördermittel. Dann muss ich mir während der Produktion keine Gedanken über die Miete und das Essen machen 🙂

  4. bpvolcano schreibt:

    martin falch kann das ohne bezahlung (tales of the past 3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s