Svarga unterm Hammer!

bild15Wer ist noch nicht durch das wunderschöne Ökosystem von Svarga gewandert, hat hier Ruhe gefunden, mit Instrumenten experimentiert oder bei einem Rundflug fasziniert diesen wunderschönen Garten bestaunt. Du? Na dann schnell. Svarga soll verkauft werden und einer der beeindruckendsten Plätze von Secondlife droht vernichtet zu werden.

Svarga, an dem Laukosargas Svarog 2006 ein Jahr gearbeitet hat (im RL spielt sie eine Games-Entwicklerin) ist ein Ökosysstem, in dem alles wächst und sich eigenständig vermehrt. Das Faszinierende dieses Systems beginnt mit der Einsicht, dass alles voneinander abhängt. „Wenn ich die Wolken-Funktion abstellen würde, würde das ganze System innerhalb von sechs Stunden sterben.“ berichtete Svarog. „In dem komplexen System hängt alles zusammen.“ Fällt eine Funktion aus, verändern sich alle anderen Faktoren. Wenn also die Wolken fehlen, regnet es nicht, so dass die empfindlichen Pflanzenspezies eingehen. „Der Sim ist sehr empfindsam gegenüber kleinsten Veränderungen“, betont sie. Mehr Informationen zu der SIM bei SL Inworld.

June beim Rundflug

June beim Rundflug

Doch jetzt ist es vorbei mit Svarga. Laukosargas begründet das in einem Interview mit New World Notes mit den zu hohen Kosten. Secondlife wäre für ein Hobby zu teuer und als Entwicklungsplattform gäbe es noch zu viele Einschränkungen. Zitat: „Mainly it’s just too expensive, too slow, too cumbersome and too constricting to be a serious tool for development on the scale I was attempting with the artificial life stuff on Svarga.“

Tolles Bild von Marjorie Kappler

Tolles Bild von Marjorie Kappler

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Svarga unterm Hammer!

  1. Raven schreibt:

    das ist wirklich sehr schade – svarga war einer der schönsten plätze in sl.
    aber die entwicklerin spricht den wichtigsten punkt an: sl ist für ein hobby einfach zu teuer, wenn man solche projekte aufziehen will.
    schade eigentlich.

  2. JuneB schreibt:

    Ja, wirklich schade. Svarga war vor allem ein Projekt, das über die ganze Laufzeit fasziniert hat! Ich erinnere mich noch an meinen ersten Ausflug dahin als Newbie… *träum

  3. Rika Waechter schreibt:

    Danke für den Tip. Ich war noch mal schnell dort gewesen. Und es ist wirklich schade, dass diese wunderschöne Sim von der Bildfläche verschwinden soll.

  4. Babok Bobak schreibt:

    „Second Life wäre für ein Hobby zu teuer und als Entwicklungsplattform gäbe es noch zu viele Einschränkungen.“

    Dem muss ich uneingeschränkt zustimmen! Schade das genau dadurch so viele schöne Plätze vernichtet werden/wurden. Aber so spielt das Leben eben, virtuell wie real…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s