Tutorial: RL Female Avatare verstehen

Viele Spieler eines männlichen RL-Avatars tun sich schwer, ihre weiblichen Mitspielerinnen zu verstehen. Von den RL-Programmierern wurden einige Tücken eingebaut, die eine Kommunikation von Zeit zu Zeit schwierig machen. Hier ein paar Tipps für Gamer von männlichen Avis, die ihnen helfen, die unumgänglichen Beziehungs-Quests zu bewältigen.

Ein bewährtes Buch zum Thema ist „Deutsch-Frau Frau-Deutsch„. Das sollte man(n) immer in der Tasche haben. Wer sich etwas tiefer in die Gedanken eines Frauen-Avi hinein denken möchte, kann auch auf „Eine Frau – Ein Buch“ zurückgreifen, dort erfahren, was für Frauen wirklich wichtig ist und beim ersten Date punkten.

Dialogische Aufklärung gibt es täglich frisch im Kopfschüttel-Blog. Obwohl ich im Namen von Jutta sagen muss, dass frau hier manchmal auch den Kopf schüttelt… über soviel Unverständnis von Männerseite *g. Ist doch alles ganz einfach!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RL abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Tutorial: RL Female Avatare verstehen

  1. JuneB schreibt:

    Hmmm – beim erneuten Durchlesen fällt mir auf, dass es viel weniger Hilfen zum Verstehen von Männer-Avis gibt… die scheinen einfacher und verständlicher programmiert worden zu sein… oder die Frauen-Avis sind so intelligent, dass sie keine Hilfen für die Kommunikation mit Männern brauchen *g.

  2. LuVo schreibt:

    oder Frauen-Avi machen lieber eigene Erfahrungen, als die Erfahrungen anderer zu lesen,
    oder …,
    oder …,

    Statistik trifft keine Aussagen über Kausalitäten.
    Statistik regt aber an, Mutmaßungen über Kausalitäten anzustellen.

  3. JuneB schreibt:

    Wie jetzt – Statistiken und Klausalitäten… ich rede hier von LEBENSERFAHRUNG *g

  4. Mona schreibt:

    Also, June,

    ich verwehe mich gegen den Begriff Frauen-Avatar, erst recht gegen Verniedlichungen wie Frauen-Avi… June, June, bitte nicht…

    Frauen sind einfach nur Frauen. Nothing else…

    Okay, dazu also hier (only by me), ein winziges Kapitel aus dem (weil noch nicht fertig bisher unveröffentlichten, also hier – noch – weltexklusiv):
    „ABC für die moderne, erfahrene Frau in Second Life“

    A wie Avatar: Die Bezeichnung Avatar ist für eine emanzipierte Frau überhaupt nicht tragbar. (Weder als Bezeichnung und noch weniger als Attachment.) Nicht umsonst heißt es ‚Der Avatar‘, also unbedingt männlich. Somit sind Männer in Second Life keine Männer, sondern eben Avatare. Dass sich der Begriff Avatar aus dem Sanskrit von Avatara (Abstieg !) ableitet, lässt die eindeutig männliche Zuordnung nur logisch erscheinen. Frauen dagegen sind keine Avatare, sondern eben und konsequenterweise Frauen und dementsprechend von Avataren mit der nötigen Portion Respekt und unter Umständen auch einer gewissen Ehrfurcht zu behandeln. Als eine (von wohlweislich einer ganze Reihe) von wohlwollend aufgenommenen Praxisregeln hat sich unter anderem bewährt, dass Avatare unverzüglich jede Bewegung einstellen, sobald sich eine Frau in Sichtweite befindet, es sei denn der Avatar wird von der Frau ausdrücklich dazu aufgefordert sich zu bewegen. (Anmerkung: Die am meisten durch eine Frau zugelassene Bewegung eines Avatars ist übrigens das Zücken der Brieftasche.)

    Oki, jetzt ist aber gut…

    🙂

  5. JuneB schreibt:

    Hahaha – hmmm – Mona – wo du Recht hast, hast du Recht. Mir gefällt vor allem die Stelle mit dem in der Bewegung innehalten, sobald eine Frau in Sichtweite erscheint – lach.

    Ich werde aber weiterhin den genderunkorrekten Begriff Avatar im Bezug auf Jutta verwenden. Sonst verwirre ich die Leser noch mehr *g

  6. Sunny schreibt:

    Morgen June,

    eine enorme Vereinfachung beim Umgang mit weiblichen RL-Avataren (w-RL-Aen) wäre die Behebung des „Wie soll ich Deine Aussage heute deuten?“-Bugs.

    Ich vermute, dass sich hier in der Basis-Software von w-RL-Aen ein Zufallsgenerator eingeschlichen hat (bekannt unter den Arbeitsnamen „Hormone“, „PMS“, …), der einen sicheren Umgang mit w-RL-Aen fast unmöglich (mindestens zu eine Glücksspiel) macht und häufig zu Systemabstürzen führt.
    Erschwerend muss ich allerdings gestehen, dass anscheinend auch eine Koppelung zum „Fettnapf“-Modus (auch bekannt unter der Abkürzung „Hä?“) der m-RL-Ae besteht.

    Eine Behebung dieser schon lange bekannten Probleme und Wechselwirkungen durch die betreuende Firma Evolution Inc. ist aber in den nächsten 30-100 Updatezyklen nicht zu erwarten.

    Fazit: Augen zu und durch. Die ruhigen Abende nach Systemabstürzen kann man ja auch sinnvoll nutzen…

    Gruß
    Sunny

  7. JuneB schreibt:

    Hahaha – schmeiss mich weg – w-RL-Ae und m-RL-Ae. Dank dieser wunderbaren Schöpfungen überlege ich gerade, auf meinem neuen Blog ein kleines Wörterbuch einzuführen… glaube, das wäre für Newbies eine gute Idee.
    Und von den ruhigen Abenden nach Systemabsturz erzählst du mir dann mal nächste Woche 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s