Muttertag

Erinnerst du dich
vor einigen Jahren,
erinnerst du dich,
bekamst du Besuch, (ooooohhhh jaaaaaaa)
und das war ich.
Ich war ganz nackt, (und hab dir auf den Bauch gekackt)
hilflos und klein,
du aber halfst mir
ins Leben hinein.
Du sagst:
Du hast viel Freude mit mir, (Kinder – ein Quell der Freude!)
aber Mutti, ganz ehrlich,
ich auch mit dir. (Ich werde dich beim nächsten Erziehungsversuch dran erinnern)
Und bin ich erst groß, Mutti,
so glaube mir,
trag‘ ich wie heut du
die Sorgen von dir. (Gut, einen Fußballprofi zum Sohn zu haben #Sicherheit)

Hmm – ein sooo schönes Gedicht zu Muttertag… aber um 6.00 Uhr morgens? *gähn – komische RL Sitten!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RL abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Muttertag

  1. Ottilie schreibt:

    Tja, liebe June,

    Muttertag ist auch der Tag der Abrechnung, wo frau ihr Erziehungsversagen am eigenen Leibe zu spüren bekommt. Denn wohlerzogene Kinder warten mit ihrem Blumen-, Gedicht- und Frühstückansbettbringterror selbstverständlich mucksmäuschenstill ab, bis Mutti von alleine aufgewacht ist. Erklär das Jutta, vielleicht kann sie ja bis nächstes Jahr Fortschritte erzielen.

    Unabhängig davon: das Gedicht ist wirklich schön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s