Fest van Cleef

Es war nicht Roskilde (*jammer – schon zwei Jahre konnte mein RL Avi nicht hinfahren), aber es war fast genauso gut. Das Fest van Cleef am Sonntag Nachmittag im Essener Delta Park. Eine tolle Location. Wer die SIM noch nicht besichtigt hat, sollte es auf jeden Fall tun. Hier waren ein paar klasse Builder am Werk. Wären nicht so viele Leute da gewesen, man hätte es für einen Lost Place halten können. Leider hatte mein RL Avi ihr Handy nicht dabei (eigentlich UNVORSTELLBAR, oder?). Darum kann ich euch leider keine Fotos zeigen.

Jetzt aber zum Festival. Sonne und Regen haben sich abgewechselt – und zwar ständig. Grauer Himmel, blauer Himmel, knallige Sonne, Jacke an, Jacke aus, unterstellen, wieder raus trauen, schnell wieder in Sicherheit bringen… allein das Wetter war schon ein Abenteuer. Wir hatten Gott sei Dank Glück und waren immer im richtigen Moment entweder Essen holen oder am Merchandising Stand schnöwen. Das ging ganz gut, das die Musik überall gut zu hören war. Und die war auch richtig gut und sehr abwechslungsreich. Von Gisbert zu Knyphausen und Element of Crime waren Jutta und ich eh schon Fans. Und die waren auch soooo gut *schwärm. Wirklich klasse! Von Tomte werden wir jetzt Fans (nicht zuletzt wegen der wunderbaren Gedichte *g) und Why? sollte man sich vielleicht noch mal anhören (vielleicht etwas Bewußtseinserweiterndes dazu?). The Kilians haben Jutta und mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen und Muff Potter sind auf jeden Fall live klasse.

Ach, hat richtig Spaß gemacht. Rundum ein gelungener Nachmittag/Abend. Ich merke aber doch, dass mein gebraucht übernommener RL-Avi schon etwas älter ist. Gott sei Dank hatte der Rücktransport beheizbare Sitze – hmmmmm – schööööönnnnn 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RL abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fest van Cleef

  1. Ottilie schreibt:

    Tomte? Ich hab Euch offenbar unterschätzt.

    Neid! Obwohl … Open Air bei wackeligem Wetter, Bier ausm Plastikbecher, Dixiklos, neenee, das braucht man in meim Alter nich mehr. Also doch kein neid. Nur Bewunderung.

  2. Ottilie schreibt:

    Hee, hier kann man ja gar nicht korrigieren! Also das n in neid in der letzten Zeile muss auch groß.

  3. JuneB schreibt:

    Nix Dixiklo… richtige Toiletten mit Waschbecken, Seifenspender und allem drum und dran. Hm – Bier aus dem Plastikbecher stimmt… aber das RedBull gab es in Dosen *g. Das Festival wäre auf alle Fälle Ottilie-tauglich gewesen. Beim nächsten Mal kommst du mit 🙂

  4. Pingback: Fest van Cleef

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s