Verlosung zu „AVATAR – Aufbruch nach Pandora“

Ihr seit von AVATAR genauso begeistert wie ich und möchtet mehr? Kein Problem – ich habe meine Beziehungen spielen lassen (Danke an Brigitte und Listen-Nina 🙂 ) und drei Preise für ein kleines Gewinnspiel ergattert (jaaa – ein Treffen mit dem Hauptdarsteller wäre mir auch lieber gewesen *g).

1. Preis: Ein AVATAR Mousepad
2. und 3. Preis: Je eine Farbwechselkugel und 3 je Leuchtarmbänder

Gewinne, Gewinne, Gewinne :-)

Gewinne, Gewinne, Gewinne 🙂

Wer einen der drei Preise haben möchte, schreibt einfach einen Kommentar und teilt der Welt mit, warum der Film so toll ist. Oder ihr berichtet ein bisschen von eurem RL-Avi *g. Bei mehr als drei Kommentaren entscheidet das Los.

GOOD LUCK!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Verlosung zu „AVATAR – Aufbruch nach Pandora“

  1. c. bauer schreibt:

    Warum ich diesen Film so toll finde, obwohl ich ihn mir erst gar nicht anschauen wollte?

    a) die 3 D Technik hat mich interessiert und auch voll überzeugt. Selbst nach der langen Filmdauer keine müden Augen gehabt.
    b) die Idee von Cameron, Menschen in gezüchtete Avatare „schlüpfen“ zu lassen.
    c) Pandorra hat mich an die früheren Pc Games Myst, Riven etc. erinnert, die mich stunden, wochen und monatelang beschäftigt haben
    d) wegen dem hübschwen Hauptdarsteller 😉

  2. JaGro-Media schreibt:

    Warum ich den Film so toll finde?

    Wegen der richtig geilen Animationen! Habe eine gute Freundin, die selbst Zeichnerin ist und u.a. bei diversen großen deutschen Produktionen gezeichnet hat, und die hat mich zum Schauen „verführt“.

    Will NICHT das Pad gewinnen – für jemanden, der einen Trackball nutzt, ist das so ziemlich der unsinnigste Gewinn *ggg*

  3. W. Kuhl schreibt:

    Ja auch ich würde gerne gewinnen!

    Der Film ist einfach der Hammer…. da braucht man nicht viel zu sagen!
    –>Technik
    –>Geschichte
    –>…

    Grüße

  4. Pingback: it's a hoomygumb

  5. Anja schreibt:

    Der Film ist einfach nur Fazinierend.

    Das Zusammenspiel zwischen Real und Animation ist einfach überwältigend, auch die Umsetzung der Technik in den Film, das die Schauspieler die Rolle ja gespielt haben und die Umsetzung ist sehr gut gelungen.

    Der Film Überzeugt auch so in jedem Punkt, man muß ihn einfach gesehen haben 🙂

    Lieben Gruß

  6. Micha schreibt:

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass mein RL Avi diesen schon in der Vorschau faszinierenden Film noch nicht gesehen hat, dies jedoch umgehend nachholen wird. Versprochen! Eventuell bekommen es ja mein RL Avi und der von Jutta einmal hin, sich den Film anzuschauen??

    Allein der Name Avatar verpflichtet jeden RL Avi schon dazu, sich dieses Kunstwerk anzuschauen 🙂

    Momentan ist mein RL Avi auch total frustriert, weil sein Mauspad erstens total schmuddelig aussieht und zweitens ein Ikea(tm)-Pad mit Stoffbezug ist (Geschmackssünde hoch 10.000)! Daher winkt mein RL-Avi auch dezent mit dem Zaunpfahl und bewirbt sich hiermit um einen der drei lobenswerterweise gesponsorten Preise (biiiiitteeeeee) 🙂

    Hochachtungsvoll,
    Ihr RL-Avi Micha

  7. Elli schreibt:

    Ich hab den Film auch leider noch nicht gesehen,weil er in unserem Dorfkino natürlich nicht läuft,aber sollte ich gewinnen ,werde ich mich sofort ins Auto setzen und zum nächst gelegenen Kino fahren um mir den Film anzuschauen.

  8. mareilu schreibt:

    ich liebe diesen film unter anderem, weil die geschichte zwischen den beiden hauptdarstellern so toll ist…. hach, du pure romantik….sie rettet ihn in der nacht und zeigt ihm ihre welt. er, der eigentlich „ausspionieren“ kommt, verliebt sich und entscheidet sich dann ganz für das leben dort…. einfach schön.
    ausserdem gefällt mir die „seele“ des films, die werte und glaubensvoretellungen. die welt ist noch in einem gleichgewicht, dass wir hier verloren haben…. 😉

  9. Walljet schreibt:

    Der Film ist lame. Vielleicht ist er in 3D der Hammer, aber ich sah ihn in Normal und da gibt es kaum zu Jubeln. Die Figuren sah ich vor Jahren in Star Wars, die US-Schrott-Action ist aus Starship-Troopers geklaut und ein bisschen Matrix gibt es auch noch. Nichts weltbewegendes, aber viel Kommerz drum herum 🙂

  10. Devil schreibt:

    Mir gefiel an dem Film am besten die von James Cameron erschaffene Welt Pandora. Der gesamte Dschungel mutet an wie ein Zauberwald.
    Ausserdem ist die Story wirklich realitätsnah, schliesslich wurden ja auch schon die Indianer aus ihrem Land vertrieben, damit die technologisch überlegenere Gruppe (in diesem fall waren es ja Gewehre gegen Pfeil und Bogen) die Bodenschätze nutzen konnte.
    Der Film regt zum Nachdenken an und ich hoffe auf eine Fortsetzung um nochmal in dieser wundervolle Welt eintauchen zu können.

  11. Mary schreibt:

    Faszination Pur. Nach dem Film fehlten mir einfach nur die Worte… so wunderschön.
    Auch wenn ich anfangs skeptisch war, die Vorschau verrät ja nicht so viel, aber ich bin froh ihn gesehen zu haben es war einfach alles enthalten was ein guter Film braucht: Aktio, Liebe, Magie!
    Ich kann nur sagen dass dieses bezaubernde Land der Navi, die ganzen Bilder wunderbar umgesetzt wurden um einige Bespiele zu nennen: die fliegenden Berge, Navis, und die leuchtenden Pflanzen in der Nacht ebenso wie die ganzen „Tiere“ und anderen Lebensforme.

    Einfach unglaublich fantastisch!

  12. LuVo schreibt:

    Na gut , rational betrachtet gäbe es an der Story sicher viele Löcher zu stopfen. Die IMDB ist hier (http://www.imdb.com/title/tt0499549/goofs) ungewohnt brav und nennt viele Punkte nur als „Incorrectly regarded as goofs“.
    Geschenkt! Wenn man alles schlüssig erklären soll kann man so eine Geschichte nicht erzählen!
    Klar hat man vieles schon gesehen, z.B. den Kampf Mensch/Technologie gegen Natur fast identisch Star Wars Episode 1. Die zentrale Handlung ist also ziemlich abgekupfert. 😦
    Toll war die Umsetzung! Die Pflanzen, die Tiere, … Man kann in dem Sinne nicht mal mehr von „Special Effects“ sprechen, denn das würde ja implizieren daß es dazwischen noch „Regular Effects“ gäbe. Die gibt es hier aber nicht. Mag die Story Löcher haben, so ist die Darstellung meisterhaft nahtlos gelungen.
    Großartig fand ich die Dramatik, die entsteht als Jake Sully seinen Avatarhintern nicht vor den Bulldozern in Sicherheit bringen kann, weil er in RL noch Abendessen muß und seine mangelnde Körperpflege erklären soll.
    Toll auch die 3D-Effekte, die den Film plastisch machen. Beim nächsten Besuch setzen wir uns aber ein paar Reihen weiter nach hinten. Da fliegen einem nicht so viele Glassplitter in die Augen. 😉
    P.S.: Mauspads hab ich schon genug, aber kann ich die Leuchtkugel noch mal sehn, Bitttee?!?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s