Wer schießt zuerst?

Da sitzen sechs erwachsene RL Avis um einen Tisch und halten sich gegenseitig schwarze Schaumgummiwaffen an den Kopf. Normal? Na, bei einer Runde „Cash n Guns“ schon. Da hab ich mich natürlich nicht lumpen lassen und selbst mal den einen anderen Schuss abgegeben. Getarnt als Mr. Black – klein, frech und verschlagen –  hab ich mir in jeder Runde meinen Anteil an der Beute gesichert, ohne mir eine tödliche Verletzung zuzuziehen. Und ich war skurpellos genug, einen zu grierig werdenen Mitspieler eiskalt ins Jenseits zu befördern. Ein etwas anderes Brettspiel (frei ab 10 Jahren) und meiner Meinung wesentlich näher an der Realität als Counter Strike.

Gespielt habe ich „Cash n Guns“ zusammen mit vielen anderen Spielen am Wochenende bei der Ddorfer Spielerei in Oer-Erkenschwick. Gemeinsam mit den Kindern gab es Kakerlaken-Poker und Triominos. Ohne Kinder habe ich bei Zwergen-Zoff (ein Prototyp) vorher kaputtgeschlagenen Gebäude wieder aufgebaut, mich im „Red Dragon Inn“ unter den Tisch saufen lassen und – wie oben bereits beschrieben – mit Kunststoffwaffen auf meine Mitspieler gezielt. Zusätzlich gab es  eine ausführliche Einführung in die Welt der Rollenspiele und – schießlich will ich euch nicht enttäuschen – haben wir natürlich auch gecached.

War wirklich ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und sehr erholsames Wochenende. Ich  bedanke mich auf diesem Weg beim Orga-Team und allen interessanten Gesprächs- und Spielpartnern. Wir kommen wieder!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Games, RL abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wer schießt zuerst?

  1. Ghost schreibt:

    Waffen? Aus Schaumstoff oder nicht. Klingt ziemlich brutal. Und das ab 10? Na ob das so richtig ist… am nächsten Amoklauf ist bestimmt dieses Spiel dann schuld.

  2. LuVo1966 schreibt:

    Soso, ein brutales Spiel.
    Ist denn das Leben harmlos?
    Wer erwachsen ist und mündig sein will kann sich seine Meinung selbst bilden. Das hat den Vorteil, dass man sich nicht darauf verlassen muss wie etwas klingt, sondern eigene Eindrücke gewinnt. Kinder brauchen hier natürlich Unterstützung und Anleitung, damit der Unterschied zwischen Spiel und Leben klar wird. Mit einem Kind, das noch nicht gelernt hat zu verlieren, würde ich Cash ’n Guns (sowie diverse andere Spiele) nie spielen.
    @ghost: Schau Dir das Spiel mal an oder probier es besser gleich mal aus. Die Materialien sind eher Symbole und haben weit weniger Ähnlichkeit mit echten Schusswaffen als jede Wasserpistole.
    Wie beurteilst Du die Altersfreigabe
    Cash ‚ Guns (ab 10)
    im Vergleich zu
    Junta
    http://de.wikipedia.org/wiki/Junta_%28Spiel%29
    (ab 18) und
    Family business
    http://en.wikipedia.org/wiki/Family_Business_%28game%29
    (ab 8)?
    Grüssle,
    LuVo

  3. JuneB schreibt:

    Naja, egal wie die Waffen aussehen (und die sahen halt nunmal aus wie Pistolen und zwar mehr als auf jeden Fall die neongrünen und lila Wasserpistolen die wir so haben…), ich finde trotzdem nicht, das Kinder ab 10 Jahre sie auf andere Personen richten sollten. Und zwar mit dem Hingergedanken, jemanden damit zu „erschießen“. Klar machen die das auch alle als Cowboy und Indianer und logisch haben auch meine Kids entsprechenden Utensilien.
    Ja, ich weiß auch, dass es „nur“ ein Spiel ist. Ich persönlich fand das Spiel sogar ziemlich gut, sehr kurzweilig und unterhaltsam. Wir haben viel gelacht und ich kann es jedem nur ans Herz legen.
    Ich denke trotzdem, dass 12 oder 14 eine bessere Altersfreigabe wäre. Mir ist auch klar, dass sich die Altersgrenze auch um die Komplexität eines Spiels dreht. Und natürlich verstehen Kinder eher, was es bedeutet jemanden aus dem Spiel zu schießen als strategisch zu umschiffen.
    Überhaupt habe ich das nur erwähnt, weil verschiedene Online „Killerspiele“ immer wieder heiß diskutiert werden. Und ich persönlich fand das bei Cash n Guns wesentlich „bedrohlicher“ als bei Counterstrike zu gucken, wo der nächste Pixel am Horizont auftaucht. Der kommt ja aus dem Computer und sitzt mir nicht gegenüber :-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s