Regentag mit Nudeln, Motorrädern und Gräfin

Als wir Gestern aufgewacht sind: Regen. Als wir beim Bäcker waren: Regen. Als wir gefrühstückt hatten: Regen… Na super! Also nix mit Kanu fahren (was die Kids sehr schade fanden) und nix mit Geocachen (was ich sehr schade fand, die Kids aber eher gefreut hat *g) sondern Indoorprogramm:

Los ging es mit den Gaggli Nudeln. Eigentlich habe ich gedacht, wir gucken uns spontan die Nudelfabrik Buck in Mengen an und kaufen dort direkt fürs Mittagessen ein. Cleverer als einfach loszufahren wäre jedoch gewesen, vorher nachzugucken, wann die Führungen stattfinden… leider war die Vormittagsrunde – als wir um 10.50 Uhr ankamen – schon unterwegs. Die nächste sollte um 14.00 Uhr stattfinden. Also erstmal zurück und im Supermarkt Nudeln fürs Mittagessen gekauft und nach dem Essen nochmal los. Nach einer kurzen Einführung und dem Anlegen von Schutzkleidung ging es dann ab in die Produktion. Hier werden Nudeln aus frisch aufgeschlagenen Eiern der Güteklasse A (leider wurde die alte Eieraufschlagmaschine, die zwischen 200.000 und 400.000 Eier am Tag aufschlägt, gerade gegen eine Neue ausgetauscht und konnte somit nicht besichtigt werden), Hartweizengrieß und Wasser aus der hauseigenen Quelle in fünf Produktionsstraßen hergestellt. Die Kids bestaunten Beutel mit 800 kg Nudeln, probierten Spätzle frisch aus der Maschine, erschreckten sich über mit Karacho aus der Produktionsstraße fliegende untergewichtige Packungen und zählten die Umdrehungen (7 Stück), die die Foliermaschine für eine halbe Palette brauchte. Interessante zwei Stunden – und Nudeln haben wir natürlich auch noch gekauft…

Ein Blick in die Produktion

Zündapp Roller mit Anhänger

Auf dem Rückweg ging es dann zum Zündapp-Museum. Ok, ich gebe es zu, dass wir von unserem Vermieter etwas angefixt wurden. Er hatte uns am Tag vorher drei Merchandise-Gläser des Museums vorbeigebracht und da es immer noch regnete und wir gerade an dem Schild vorbei kamen… Naja, also rein und ein paar

Motorräder angucken. Waren ein paar richtige Schätzchen dabei. Die Kids haben sich ständig um den Fotoapparat gestritten und die Baujahre der Motorräder mit meinem Geburtsdatum verglichen („Wow – guck mal, das ist älter als du… von 1942 – und du bist doch ’53“ – HALLOOO???). Beim Verlassen des Museums haben wir einen 25 % Gutschein für den Eintritt in Schloss bekommen… ratet mal, wo uns der Weg hingeführt hat?

Genau! Es ging ins Schloss Sigmaringen. Erstmal gucken, was das kostet. Ich war angenehm überrascht, als eine einstündige Führung (die Letzte des Tages begann in 10 Minuten) für uns drei überschaubare 10 Euro kosten sollte – abzüglich des Gutscheins waren es dann noch 7,50 Euro. PERFEKT. Und ich kann nur sagen, die Führung war super. Tolle Räume, wahnsinnige Decken und ein toller Guide, der meine Kids in seinen Bann gezogen hat. Sie durften als einzige der Gruppe durch die versteckten Dienstbotengänge gehen, haben über ein ca. 9 Meter langes Sofa gestaunt (auf das damals nur drei Damen – wegen der ausladenden Röcke – gepasst haben), wollen jetzt auch einen Spieltisch mit Schiefertischplatte zum Spielstände notieren, haben die Ahnengalerie für den Tanzsaal gehalten und besonders Laurin hat in der Waffenkammer (immerhin eine der größten privaten Sammlungen in Europa) den Mund nicht mehr zugekriegt. Ach ja… und wusstet ihr, dass es Schreittreppen gibt? Die haben flachere und tiefere Stufen, so dass man sie wunderbar herunterschreiten kann. Oder das man an 5 qm Gobelin ein Jahr gearbeitet hat? Und das es im Schloß Sigmaringen bereits im 19. Jahrhundert Armaturen im Badezimmer gegeben hat und sogar eine Toilette mit Spülkasten? Nicht? Dann plant bei einem Besuch unbedingt eine Führung ein!

Hier ging's rein!

Jetzt ging’s aber ab nach Hause! Noch schnell Brötchen fürs Abendessen und Beinscheiben für eine kräftige Brühe (wir hatten schließlich Suppen-Nudeln bei Gaggli gekauft *g) kaufen. Abendessen, noch ein bisschen DVD gucken und eine Runde Tridom spielen. Um 21.20 Uhr waren die Kids müde bespaßt und ich bin ab aufs Sofa… bloggen *g.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RL, Uncategorized abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s