Höhlennixe oder „Lieber unter der Erde als über dem Abgrund“

Also – Höhe ist ja nix für mich. Zum einen bin ich nicht schwindelfrei und dazu  noch super tollpatschig. Kurz nicht aufgepasst und schon sitze ich auf dem Hintern, trete ich ein Loch, plumpse rückwärts von einem Brückenpfeiler und lande wie ein Käfer auf dem Rücken oder hänge mir nichts dir nichts an Baumwurzeln. Dann kann von Glück reden, wenn ich daran gedacht habe, einen starken Mann mit zu nehmen, um mich zu retten.

Aber, ich schweife ab – ich wollt ja von Höhlen schreiben, nicht von Höhen! Und eben solche Höhlen, Bunker und unterirdische Gänge habe ich am Montag Abend/Nacht mit männlicher Verstärkung gesucht, gefunden, erforscht und erkrabbelt.

Von draußen rein

Von draußen rein

Los ging es mit dem Schatz in der Unterwelt. Schöne kleine Höhle direkt neben einer Straße aber trotzdem gut verborgen. Wenn ihr mal in der Nähe seit: passt auf die Höhlentrolle auf – kaum ist man drin, sitzt man auch schon auf dem Hintern. Also ich bin sicher, dass mich jemand geschuppst hat ;).

Der Nebeneingang

Der Nebeneingang

Nach dieser großzügigen Höhle mit hoher Decke durfte es dann etwas enger werden. Ab in den Dachsbau. Dieser Lost Place ist ein alter Bunker und wir haben einen richtigen Rundgang gemacht. Im Vorgarten haben wir uns erst mal ausgerüstet, dann ging es durch den Haupteingang rein, einmal durch alle Zimmer und durch den Nebeneingang wieder raus. Von hier dann übers Dach und oberhalb des eben noch besuchten Vorgartens vorbei zurück zur „sicheren“ Straße. Toller Ort, den man nur findet, wenn man sich damit auskennt oder wenn man sich für Geocaching interessiert. Very nice!

Zwischenzeitlich war es dunkel geworden – genau der Zustand, auf den wir gewartet haben, um das Highlight des Tages anzugehen – ab in den Klusensprung! Eine tolle Location, über die ich gar nicht so viel verraten will. Geht halt selber hin! Nur so viel: a) Tragt Warthosen, es geht zwar auch ohne, aber es bring mehr Muskelkater. b) Wenn ihr eine Warthose tragt, BENUTZT die Hosenträger c) Nehmt ein Seil mit. Falls ihr auf dem Rückweg die „Abkürzung“ den Abhang hoch nehmen wollt, ist das von Vorteil (steiler als gedacht). d) Keine Angst vor Schmutz und Enge. e) Rein ins Vergnügen!

Höhlennixe im Klusensprung

Höhlennixe im Klusensprung

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s