Mit dem Rad durch den Nationalpark Zuid-Kennemerland, Holland

Für den heutigen Tag stand eine Radtour auf dem Programm. Erster Programmpunkt also: Nach einem guten Frühstück Fahrräder besorgen. Der erste von uns aufgesuchte Fahrradverleih „Behind the Beach“ hatte leider für den Junior nur ein Mädchenfahrrad, und damit weigerte er sich strickt zu fahren. Da machste nix! Gott sei Dank gibt es mehrere Fahrradverleihe in Zandvoort und wir machten uns auf den Weg zu dem am CenterParc. Hier gab es zwar für alle drei das passende Rad, aber ich konnte weder mit einem Personalausweis noch mit 150 Euro Kaution aufwarten. Also wieder zurück ins Chalet Zandvoort, meine Brieftasche holen, zurück fahren, aufsitzen und rein in den 3800 ha großen Nationalpark Zuid-Kennemerland.

Dachten wir zumindest. Aber den Weg, den wir zuerst nahmen, der führte uns einmal rund um die Autorennstrecke Circuit, die wir Morgen besuchen, bis zurück nach Zandvoort-Zentrum und auf der anderen Seite hoch zum Besucherzentrum des Nationalparks. Da waren schon gut 15 km auf unserem Tacho, ohne, dass wir auch nur einen Fuß in den Nationalpark gesetzt haben. Wir sind die ganze Zeit am Rand entlang gefahren. Am Besucherzentrum hieß es, erst mal: Pause machen mit Kaffee au lait und Eis! Danach holten wir uns ein paar Infos im Museum des Besucherzentrums. Sehr schön gemacht mit Infos für groß und klein.

Img_1772

Aber wie jetzt weiter? Ich hatte total die Orientierung verloren und keinen Plan mehr (trotz Fahrradkarte), WO genau wir jetzt in den Nationalpark rein kamen. Kurzerhand haben wir einen Parkwächter gefragt, der uns über den Weg lief. Dieser kannte sich mit verwirrten Touris aus und hat uns den rechten Weg gewiesen. Kaum waren wir wieder unterwegs, stand schon der nächste Zwischenstopp auf dem Programm. Tatsächlich gibt es im Nationalpark nämlich einen Badesee (‚t Wed) – sehr nett und gut besucht. Die Kids wollten zumindest mal die Füsse ins Wasser stecken – recht hatten Sie – also direkt wieder runter vom Rad.

Img_1773

So – jetzt aber wirklich los… Radeln im Nationalpark Zuid-Kennemerland. Eine wirklich empfehlenswerte

Img_1779Tour durch sehr abwechslungsreiche Landschaften. Dünen, Wald, Wasser, „Wüste“, „Urwald“. Kein Wunder, dass der Nationalpark Zuid-Kennemerland jährlich zwei Millionen Besucher anzieht, die ihn per pedes, mit dem Rad oder zu Pferd erkunden. Wir haben uns heute für das Rad entschieden, beim nächsten Mal wird aber ein Rucksack geschultert. Sehr viele kleine Wege laden zum erkunden und spazieren ein. Hier ist es sicher auch etwas ruhiger als auf den gut befahrenen Radadern, die quer durch den Park führen.

Img_1786Img_1791

Img_1792

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s