Ganze Pute vom Grill

Jetzt hab ich schon so einen coolen Grill und trotzdem habe ich bisher nur Würstchen und Putenbrust drauf gelegt. Das musste aufhören! Experimentierfreudig und wie ich finde sehr mutig habe ich meine Eltern zum Puten-Essen eingeladen. Und zwar nicht zu Putencurry mit Reis, auch nicht zu gegrillter Putenbrust… nein, ich habe eine beim nahen Bauern frisch geschlachtete 6 kg Pute besorgt und diese in 2,5 h im Kugelgrill knusprig braun gegart. KÖSTLICH.

Start

Start

Erst habe ich mich nicht getraut. Zumal im Rezept steht, dass man Erfahrungen im Kugelgrillen braucht (die ich NATÜRLICH nicht habe). Aber es war erstaunlich einfach die Temperatur über 2,5 h konstant zwischen 170 und 230 °C zu halten. Und das Ergebnis… super! Zart, saftig und knusprig. Jetzt habe ich allerdings noch sooo viel Pute über. Puuuhhh – eine Woche Pute,  danach können wir kein Geflügel mehr sehen.

Halbzeit

Halbzeit

Wer ein paar Details möchte, hier das Rezept:
Am Vorabend die Innereien aus der ganzen 5 kg Pute entfernen, sie unter fließendem kaltem Wasser abspülen (merke gerade beim Rezept abschreiben, dass ich diesen Schritt ausgelassen habe *g) und abtropfen lassen, aber nicht trocken tupfen. In einer kleinen Schüssel Salz und Pfeffer vermischen und die Pute innen und außen damit einreiben. Die Pute in eine Aluschale legen und unbedeckt für 12 h in den Kühlschrank stellen.

Am Tag der Zubereitung die Pute aus dem Kühlschrank nehmen. Falls die Haut trocken aussieht, ist es in Ordnung. Die Pute nicht abspülen. 1 Std. bei Zimmertemperatur ruhen lassen (habe ich auch nicht gemacht), dann Beine, Brust und Flügel mit weicher Butter bestreichen. Den Kugelgrill für indirekte mittlere Hitze vorbereiten (Kohle im Halbkreis auf den Kohlerost verteilen, auf die andere Seite ein Aluschale mit Wasser stellen).

Ziel

Ziel

Zwei Zwiebeln, eine Möhre, 1 – 2 Stangen Sellerie grob hacken und in eine geschlossene Aluschale legen. 1 TL getrockneter Rosmarin, 1 TL getrockneter Thymian, 1 TL getrockneter Salbei dazu geben, die Pute mit der Brustseite nach unten auf das Gemüsebett legen und auf das Grillrost auf die Etage über die Aluschale mit Wasser stellen.
Die Pute eine Stunde bei 170 – 230 °C im geschlossenen Kugelgrill grillen. Nach einer Stunde wird der Vogel umgedreht und erneut ca. 1,5 h bei o. g. Temperatur grillen.  In der „Drehpause“ bei Bedarf Kohle nachlegen. Nach einer weiteren halben Stunde prüfen, ob die Flügelsptzen und Beinenden nicht zu dunkel werden. Fall nötig müssen diese mit Filie umwickelt werden. Am Ende der 2,5 stündigen Garzeit sollte die Kerntemperatur an der dicksten Stelle des Schenkels  75 °C betragen.
Die Pute jetzt vom Grill nehmen, ein bisschen bei Zimmertemperatur ziehen lassen und zwischenzeitlich aus dem Grillgemüse und dem Sud eine Soße zaubern – fertig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RL abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s