Elektromobilität und Geschwindigkeitsrausch – ein Tag auf dem Ford Testgelände in Lommel

Eine wunderbare Begleiterscheinung meines Studiums an der RWTH International Academy sind die jährlichen Alumni-Netzwerktreffen. Nicht nur, dass man dort alte Bekannte und Absolventen aus allen 10 Jahrgängen des Executive MBA Studiengangs trifft, die Treffen finden auch immer an spannenden Orten mit sehr interessantem und exklusivem Rahmenprogramm statt.

Electra

Ende August 2014 ging es nach Belgien auf das Ford Testgelände in Lommel. Nach einer Begrüßung durch Walter Pijls und vielen Infos zur größten Teststrecke Europas starteten wir ins Programm. In 2er-Teams gab es Testfahrten in Fahrzeugen mit unterschiedlichen Antriebskonzepten und spannende Vorträge rund um Elektromobilität und der Technologieentwicklung rund ums Automobil.

Bei mir ging es los mit dem Ford Focus Electric, dem Serien-Elektrofahrzeug aus dem Hause Ford. Ich bin vorher noch nie mit einem E-Fahrzeug gefahren und war von der Anzugskraft begeistert. So macht Autofahren Spaß. Im Ford Fiesta eCorner konnten wir dann ausprobieren, wie sich ein Fahrzeug mit Hinterrad-Elektromotoren anfühlt.

Aufprall

Auch die neuen Sicherheitstechnologien wie „Active City Stopp“ (wir sind mit 30 km/h auf ein Hindernis aufgefahren und das Fahrzeug hat selbständig gebremst und die Spur gewechselt… ok… ich gebe zu, dass ich beim ersten Mal die Augen zu gemacht habe) und der noch in der Entwicklung befindliche, selbständige Spurhalteassistent waren spannend… richtig viel Adrenalin wurde dann aber ausgeschüttet, als mich ein Profi mit einem 305 PS starken Ford Focus RS inkl. Helm und (sehr viel) quitschenden Reifen durch die Kurven gefahren (oder besser gerast) hat. Als alle ca. 30 Teilnehmer einmal mit dem RS gefahren sind, mussten die Reifen gewechselt werden – Wahnsinn.

Alumni Schnell 3

Mein absolutes Highlight war aber der Fisker. Ein wunderschöner Wagen, der Dank seines Hybridelektromotors unter 3 Litern Sprit verbraucht, einfach wunderschön ist und sich super fahren lässt. Falls jemand von euch 250.000 Euro über haben sollte… ich würde sie gerne nehmen und mir einen dieser wunderbaren Wagen dafür kaufen.

Hach - ist er nicht schön?

Post

Und was passieren kann, wenn man auf einem Testgelände falsch abbiegt, musste ich bei meiner Fahrt mit dem Streetscooter der RWTH Aachen feststellen. So fand ich mit mit dem Fahrzeug, das speziell für die Deutsche Post entwickelt wurde, plötzlich auf der Höchstgeschwindigkeitsstrecke des Geländes wieder…  *g.

Hach – schön war’s und spannend war’s und Spaß hat’s auch gemacht. Ich freue mich schon auf das Alumni-Event in 2015!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s